Holzofen im Wohnmobil - Der Ofen Einbau im Wohnmobil

Traumtanz baut einen Holzofen ins Wohnmobil..

Also Ihr lieben Leutz,

wir haben ja seit längerem vorgehabt unseren Holzofen (den wir schon eine Weile mit schleppen) einzubauen.

Nun haben wir endlich die Zeit dafür gefunden und möchten euch gern zeigen wie das von statten ging.

Wir lieben den Ofen jetzt schon und können uns fast nicht mehr vorstellen ohne Sauna-feeling den Abend zu verbringen :D

zum Untergrund & Sicherheit...

Der Platz für einen Holzofen sollte gut überlegt sein, genug Abstand zu Gesgenständen

und allem was auch nur ansatzweisen schmilzt oder brennt haben.

Wir haben uns für den Platz hinter dem Beifahrersitz  entschieden, genau auf einem der Kreuzungen von Chassy-Trägern & einem Querträger.

Dort verstärkten wir den Boden zusätzlich und verplankten alles mit behandelten OSB-Platten als Basis.

Darauf montierten wir ein 3mm Stahlblech als Hitzeschutz und Standplatz für den Ofen, wir haben das gute Stück dann mit 4 stabilen Stahlwinkeln

am Ofen und an der Bodenkonstruktion verschraubt und zusätzlich haben wir den Ofen mit 2x M8 Gewindestange massiv am Aufbau gesichert.

Ringsum an die Wände werden wir Bleche mit Abstandhaltern zur Luftzirkulation und als Brandschutz montieren.

 

 

Dachdurchführung und Rohre

So der Knister-Knister-Ofen stand jetzt schonmal :)

Ich habe mir im Baumarkt 2x 1m & 1x 20 cm & Doppelwandige-Dachdurchführung Ofenrohre besorgt + eine 90 Grad Krümmung & feuerfestes Silkon.

Jetzt stand auch die Position fest und ich musste erst einen Teil der Innenverkleidung raus nehmen und großzügig frei schneiden.

Nach dem das geschafft war schneideten wir eine großflächige Öffnung aus und passten es an die doppelwandige Durchführung an.

Das klappte alles wie am Schnürchen und RUCK-ZUCK war waren die Rohre angepasst und zam geschraubt, zusätzlich

mit einer Rohrschelle gehalten und mit M8 Gewindestange am Aufbau befestigt.

Die Dachdurchführung haben wir dann von außen und von innen mit dem hitzebeständigen Silikon abgedichtet und fertig war auch dieser Schritt :P

Von innen sah die ganze Geschichte schon sehr fertig aus,

aber um Feuer an zu machen fehlt uns noch ein Aufsatzrohr um genügend Durchzug zu erzeugen.

Als Aufsatz Rohr diente uns wieder ein schwarzes Ofen Rohr auf das mein Heinzelmännchen einen wunderschönen Hut zauberte so das es bei

Regen nicht ins Womo regnet.. das Hütchen mit 3 Blechstreifen ans Aufsatzrohr geschraubt und fertig war das Rörchen.

Jetzt brauchten wir ein Verbindungsstück zwischen Wandfutter und Aufsatzrohr damit es auch bei stürmischen Verhältnissen stabil steht.

Wir haben dann einen Blechstreifen rund gebogen verschraubt und mit somit ergab sich der optimale Adapter und das Rohr sitz bombenfest.

Bei fahrt (ohne Abgasrohr) verschließen wir das Loch mit einem Blindfropfen aus dem Baumarkt.

Wichtig ist das man auf genügend Zuluft achtet, denn keiner will an Kohlenmonoxidvergiftung einschlafen und nich mehr aufwachen ;)

Wo bleibt das Ofenrohr bei der Fahrt?

Wir haben am Heck des 410er 2 Rohrschellen mit Gewinde montiert.

so lässt sich das Ofenrohr kinderleicht abnehmen und wieder montieren, so wie man es gerade braucht.

Der optimale Platz wie wir finden, da das gute Ofenrohr im Wohnmobil ordentlich müffeln würde.

Das könnte dich auch interssieren...

Reiseinformationen

Für Marokko HIER

Reiseinformationen

Für Albanien

Mit dem Schal als Keilriemen durch den Atlas

Reisen ohne Geld?

Wir geben Tipps



Dir gefällt was wir machen?

Du kannst die Traumtänzer ganz einfach ohne Extrakosten unterstützen,

wenn du deinen nächsten Einkauf bei Amazon über folgenden Link tätigst, erhalten wir von Amazon eine kleine Provision.

Wir würden uns riesig freuen und sagen vielen Dank!.

>>über diesen Link einkaufen<<


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sabine und Micha (Sonntag, 10 Januar 2016 21:17)

    Hey, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Inbetriebnahme des ultimativen Wohlfühlzubehörs!!! :D Damit ist die absolute Kuscheligkeit im Traumtanzmobil wohl gewährleistet! GEILOMAT! :)

  • #2

    Thomas Hoffmann (Samstag, 16 Januar 2016 18:13)

    Hi, Glückwunsch zu eurem Ofen! Ich habe da eine Frage: Wie ist das mit TÜV und Eintragung?

  • #3

    Ossi (Mittwoch, 02 März 2016 13:55)

    Hallo Thomas,
    das gute Stück zählt (solange leicht demontierbar) als Ladung.
    LG