Watt... Aussteigen?

Bist du ein "Aussteiger" ?

Immer öfter hört und liest man Diskussionen darüber, welche Lebensform nun das "Aussteigen" definiert oder darstellt.


Aber braucht es das überhaupt? Muss man eine gewählte Lebensform in eine Schublade stecken, darüber urteilen?  Unsere Meinung dazu: NEIN!


Wo liegt der Sinn darin, Lebensformen zu betilteln? 

Jeder definiert ganz alleine für sich, was SEIN Traum vom Leben ist.

Einfach mal für ein paar Monate, Jahre reisen, sich ausprobieren, sehen was einem gefällt und wie alles machbar ist.

Es gibt so viele tolle Möglichkeiten sich selbst zu verwirklichen.

Ob das ein Bauwagen oder Mobiles Zuhause ist, in dem fest gewohnt und weiterhin gearbeitet wird. Vielleicht auch ein Selbstversorgerhof?

Gleich ganz und gar auswandern?

Oder die Welt entdecken. Zu Fuß, auf zwei oder mehr Rädern, mit dem Esel, zu Fuß, auf dem Wasser, in der Luft, ganz egal.

Einfach Leben und machen.  Oder auch nicht, eben jeder so wie er mag und kann.

Träume sind zum Leben da..
Träume sind zum Leben da..

"Anders sein" ?

Warum wird man oft als "anders" bezeichnet, wenn man nicht das tut, was als "normal" vorgelebt wird? 

Was ist denn schon normal? Jeder Mensch ist anders. Jeder hat eigene Ansichten, Prioritäten, Bedürfnisse und Meinungen.

Dein Traum zählt und das, was DU dir für DEIN Leben vorstellst. Wie du das umsetzt und was "Nachbar Schmidt" davon hält ist doch schnurzpiepegal.


Ganz egal wie, wo und weshalb Hans Müller oder Rosa Schlüpfer so leben wie Sie es wollen, das muss nicht auseinander gepflückt und bewertet werden.

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Es bedarf auch keiner Definition vom Leben anderer, jeder von uns hat ein Recht darauf, sich sein Dasein auf der Welt so zu gestalten, wie er möchte.


Unterm Strich, zählt doch nur dass jeder einzelne mit dem glücklich sein kann, was er macht. 

Mit dem Finger auf andere zeigen und kritisieren, ist immer leicht.

Sein Leben aber in die Hand zu nehmen, sich trauen, sich und seine Träume zu verwirklichen, das fordert manchmal viel Mut.


Mehr Toleranz  und Offenheit, mehr Leben.

Weniger Schubladendenken, abstempeln und engstirnigkeit. Das wärs ;-)


Wie seht Ihr das? Wie lebt Ihr euren Traum? 

Wir freuen uns über eure Erfahrungen und Meinungen. Gebt euren Senf dazu! :-)

Das Könnte dich auch Interessieren...

Reisen ohne Geld..?

Hier geht's zum Beitrag!

Reiseinfos: Marokko

Hier lang :-)

Herman-unterwegs zu Gast!

Hier geht's zum Bericht

Die blauen Lagunen..

Hier lang :-)